Perspektiven des Zukunftsbildes

Das Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn setzt den Orientierungsrahmen für die Entwicklung der Kirche im Erzbistum. An diesen Rahmen knüpfen vielfältige Projekte und Maßnahmen an, die aus den Inhalten des Zukunftsbildes konkrete Veränderungen ableiten.

In diesem Prozess war das Diözesane Forum, das im September 2017 in Unna stattgefunden hat, ein Meilenstein. Hier kam ein großer Kreis von 500 haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammen, um die bisherige Entwicklung zu bewerten und die vielfältigen Ideen zu diskutieren und weiterzuentwickeln. Mit 42 Themen wurde eine Bestandsaufnahme vorgenommen. Reflexion und Austausch sowie die Weiterarbeit an aktuellen Fragen waren die Basis, um sich gemeinsam weiter auf den Weg einer zukunftsfähigen Kirche zu machen.

Heilig-Kreuz-Kirche, Horn-Bad Meinberg

Die 42 Themen waren sechs Schlüsselthemen zugeordnet: Vielfalt, Entscheiden, Führen und Leiten, Identität, Engagement und Professionalität sowie Prioritäten und Nachrangigkeiten. Im Themenfeld „Vielfalt“ ging es in einem Workshop zum Beispiel um die Frage, wie sich das Verhältnis zwischen Pastoralem Raum, Pfarrei und Gemeinde bestimmen lässt. Ein anderer Workshop erörterte, wie ein selbstverständliches Zusammenwirken von Caritas und Pastoral in den Gemeinden erreicht werden kann. Auch der Aufbau von geistlichen Zentren oder Jugendarbeit waren Themen, die unter dem Stichwort „Vielfalt“ in Workshops behandelt wurden.

Beim Schlüsselthema „Entscheiden“ erhielten die Teilnehmer unter anderem Informationen über Entwicklungsmöglichkeiten für ehrenamtliche Mitverantwortung in den Gemeinden. In den entsprechenden Workshops stellten sie sich zum Beispiel die Frage, wie Beschwerden und Konflikte verlässlich bearbeitet und als Chance genutzt werden können. Oder wie der Anspruch auf Partizipation Wege der Entscheidungsfindung verändert.

Unter dem Schlüsselthema „Identität“ wurden unter anderem Szenarien für das kirchliche Umfeld im Jahr 2030 dargestellt. Die Leitfrage lautete: „Wozu sind wir da, wenn die Zukunft kommt?“ So nahm ein Workshop beispielsweise das Thema „Evangelisierung“ unter dem Schwerpunkt „Christ werden, als Christ leben und Christ bleiben“ in den Blick. In einem weiteren wurde etwa die Frage gestellt, wie Christen authentisch über ihren Glauben ins Gespräch kommen können.

Das Zukunftsbild setzt Entwicklungen in Gang, die das Erzbistum langfristig verändern werden. Es ist die Aufgabe der Finanzpolitik des Erzbistums Paderborn, diesen Aufbruch zu unterstützen und die eingeschlagenen Wege zu sichern.